Nord-West-Media TV: News
Donnerstag, 18.01.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Raubüberfall auf Sparkasse -Gebäude wird evakuiert - Polizei sperrt Straßen - Räuber auf der Flucht

15.07.2011 | 15:30 Uhr | ID: 1304

Ort: NDS / Osnabrück / Arndtplatz

Räuber mit Handgranate bewaffnet ?

Raubüberfall auf Sparkasse -Gebäude wird evakuiert - Polizei sperrt Straßen - Räuber auf der Flucht

Am Freitagnachmittag, gegen 15.35 Uhr, kam es zu einem Überfall auf die  Sparkassenfiliale am Arndtplatz. Ein unbekannter  Täter begab sich zum Schalter und wollte ein Konto eröffnen. Die 59-jährige Angestellte lehnt dies ab, mit dem Hinweis auf eine erforderliche Terminabsprache. Der Fremde wollte nun die Filialleitung sprechen, die aber auch keine Zeit für ihn und sein Ansinnen hatte. Der ca. 30 Jahre alte, ca. 1,90m große Mann forderte nun die Frauen auf, seine mitgeführte Tasche vollzumachen, dabei entnahm er der schwarzen Tasche einen Gegenstand. Die 59-jährige Angestellte begab sich in das Büro der Filialleitung, der fremde Mann folgte ihr. Im Büro der Leitung hielt er einen Gegenstand in der Hand, den die beiden Frauen einer Handgranate ähnlich beschrieben. Die 40-jährige Filialleiterin erkennt die Situation und fordert alle Anwesenden auf, die Räumlichkeiten zu verlassen. Auch der unbekannte Mann verlässt nach den Mitarbeitern und Kunden die Filiale. Er flüchtet ohne Beute zu Fuß in Richtung Jahnstraße.
Der Täter ist komplett dunkel gekleidet, trägt eine längere schwarze Lederjacke und ein schwarzes Basecap. Er hat kurze dunkle Haare und einen schwarzen Schnurrbart, zudem noch einen ungepflegten 3-Tage-Bart. Der Räuber spricht hochdeutsch mit osteuropäischem Akzent und hat insgesamt ein südländisches Aussehen. Die Polizei sperrt den Tatort weiträumig ab. Um auszuschließen, dass sich Sprengstoff in oder an der Sparkassenfiliale befindet, wird ein Sprengstoffsuchhund angefordert, der die Räumlichkeiten der Filiale nach Sprengstoff absucht.
(Quelle: Polizei)



| |