Nord-West-Media TV: News
Donnerstag, 18.01.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Strohlager brannte - Totalschaden - Rauchsäule kilometerweit sichtbar

16.07.2011 | 10:20 Uhr | ID: 1307

Ort: NDS / Ostercappeln - Mönkehöfen

Brandstiftung?

Strohlager brannte - Totalschaden - Rauchsäule kilometerweit sichtbar

Am Samstag bemerkte ein Landwirt von seinem Hof in Ostercappeln-Mönkehöfen aus, dass sein etwa 100 Meter entferntes Strohlager brannte. Während die Feuerwehr alarmiert wurde, gelang es dem Landwirt mit weiteren Helfern, Anhänger und landwirtschaftliche Geräte aus dem offenen Unterstand zu ziehen. Eine schwarze Rauchwolke war kilometerweit zu sehen. Beim Eintreffen der um 10.22 Uhr alarmierten Ortsfeuerwehren Hitzhausen und Ostercappeln stand das Strohlager schon in Vollbrand. Mit Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug wurde zunächst ein Löschangriff unter Atemschutz vorgenommen. Von einem Hydranten aus wurden über mehrere hundert Meter eine Schlauchleitungen verlegt. Trotz des massiven Löscheinsatzes wurden der Unterstand aus Holzständern und die etwa 15 Bunde Stroh und Heu ein Raub der Flammen. Das Strohlager brannte vollständig nieder. Der Brandschutzprüfer des Landkreises Osnabrück untersuchte noch während der Löscharbeiten die Brandstelle. Auch die Polizei aus Bohmte war schnell vor Ort und nahm die Ermittlungen auf. Da am Unterstand keine elektrischen Leitungen verlegt waren, das Stroh und Heu aus dem Vorjahr stammte und keine Traktoren oder Maschinen mit Verbrennungsmotoren abgestellt waren, gehen die Ermittler zunächst von Brandstiftung aus. Etwa 150 Meter vom Brandort entfernt brannte im angrenzenden Wald zeitgleich ein ausgedienter Handkarren. Fahrzeugspuren auf einem Waldweg zu den zwei Brandstellen wurden untersucht und gesichert.

Pressemitteilung Polizei:Am Samstagmorgen, gegen 10.25 Uhr, wurde der Polizei ein Feuer im Ortsteil Mönkehöfen mitgeteilt. Polizei- und Feuerwehrkräfte stellten im Heerweg den  Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes fest. Die offene (ca. 20 x 7 Meter große) Lagerhalle für Stroh, Heu und landwirtschaftliche Maschinen, wurde nach dem derzeitigen Ermittlungsstand in Brand gesetzt. Zwar gelang es noch die Maschinen aus der Halle in Sicherheit zu bringen, jedoch wurde das Gebäude durch das Feuer komplett beschädigt. Der Sachschaden wird auf ungefähr 10000 Euro geschätzt.Ein weiterer Brand hat sich in unmittelbarer Nähe zugetragen. Auf einem Waldweg wurde ein landwirtschaftlicher Anhänger komplett durch ein Feuer beschädigt. Auch in dem Fall geht die Polizei von Brandstiftung aus.
Die Ermittlungen zu den Bränden dauern an.
Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge geben können, wenden sich bitte an die Polizeistation Bohmte (Telefonnummer 05471/9710) oder die Bramscher Polizei (Tel. 05461/915300).



| |