Nord-West-Media TV: News
Donnerstag, 26.04.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Unimog rast über Kreisel hinweg - Führerhaus eines weiteres LKW abgrissen - Flug in 2 Meter Höhe an wartende Verkehrsteilnehmer vorbei senkrecht im Graben gelandet - Fahrer eingeklemmt

11.08.2011 | 07:00 Uhr | ID: 1507

Ort: NDS / Melle / Westumgehung / L94

Feuerwehr zum Großeinsatz alarmiert

Unimog rast über Kreisel hinweg - Führerhaus eines weiteres LKW abgrissen - Flug in 2 Meter Höhe an wartende Verkehrsteilnehmer vorbei senkrecht im Graben gelandet - Fahrer eingeklemmt

Bei einem Verkehrsunfall auf der L 94 wurden am Donnerstagmorgen zwei Personen schwer verletzt. Der Fahrer eines Unimog befuhr die Allendorfer Straße in Richtung Melle und wollte dann auf der leicht abschüssigen Straße in den Kreisverkehr einfahren. Im Kreisel befand sich bereits der Fahrer einer Sattelzugmaschine. Der Unimogfahrer stieß, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, gegen das Führerhaus des Sattelzuges. Durch die Kollision wurde der Sattelzug auf die Verkehrsinsel geschoben und kam dort zum Stillstand. Der Unimog wurde durch den Zusammenstoß nach rechts aus dem Kreisel befördert, beschädigte mehrere Verkehrszeichen, eine Leitplanke und blieb schließlich auf dem Dach in einer Böschung liegen. Beide Fahrzeugführer wurden durch den Unfall schwer verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht, wo sie stationär verbleiben müssen. Dabei hatte der Fahrer des Unimog noch Glück im Unglück: der auf dem Fahrzeug befindliche Arbeitskran verhinderte ein Eindrücken des Führerhauses. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 80000 Euro. Die Straße musste für die Bergungsarbeiten voll gesperrt werden, wobei die Sperrung aktuell noch andauert.
(Quelle: Polizei)



| |