Nord-West-Media TV: News
Dienstag, 19.09.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


VideoVideo
Verfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer festVerfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer festVerfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer festVerfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer festVerfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer festVerfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer festVerfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer festVerfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer festVerfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer festVerfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer festVerfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer festVerfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer festVerfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer fest

28.06.2014 | 05:00 Uhr | ID: 5682

Ort: NDS / A31 bei Emsbüren / LK Emsland

Verfolgungsfahrt aus dem Raum Oldenburg bis zur A31 bei Emsbüren - Nissan fährt 100 Kilometer weit mit 3 platten Reifen - Polizei nimmt 2 Männer fest

POL-EL: Zwei Tatverdächtige nach Verfolgungsfahrt von Polizei gestoppt +++ 23-jähriger Mann mit Haftbefehl gesucht +++ Vorläufige Festnahme auf Autobahn A 31 im Landkreis Emsland
Oldenburg/ Leer/ Papenburg/ Emsbüren - (ots) - Eine fast zweieinhalbstündige Verfolgungsfahrt endete in der Nacht zu Samstag, 28. Juni 2014, gegen 5.20 Uhr, mit der Aufgabe zweier tatverdächtiger Männer im Alter von 23 und 26 Jahren aus Oldenburg kurz vor dem Autobahnkreuz Schüttorf. Die beiden Männer waren der Polizei in Oldenburg gegen 3.00 Uhr nachts aufgefallen, als sie auf der Donnerschweer Straße in einem gestohlenen Pkw unterwegs waren. Dieser war in der Nacht zu Dienstag, 24. Juni 2014, bei einem Einbruch in der Graf-Spee-Straße in Oldenburg gestohlen worden. Als sie von der Polizei aufgefordert wurden anzuhalten, flüchteten die beiden Insassen des Pkw mit hoher Geschwindigkeit durch das Stadtgebiet Oldenburg. Wenig später fuhren die Männer an der Anschlussstelle Bürgerfelde auf die Autobahn in Richtung Bremen, um kurz darauf im Autobahndreieck Oldenburg-West ihre Flucht in Richtung Emden/Leer fortzusetzen. Während der langen Verfolgungsfahrt auf der Autobahn drohten die Männer damit, einen Unfall verursachen zu wollen, wenn sich die Polizei nicht zurückziehen würde. Außerdem warfen sie Gegenständen aus dem fahrenden Pkw auf die nachfolgenden Polizeifahrzeuge. Selbst nachdem kurz vor dem Emstunnel die Reifen des Pkw von der Polizei zerstört wurden, setzten die Männer ihre Flucht fort, bis sie schließlich kurz vor dem Autobahnkreuz Schüttorf auf der A 31 aufgaben und sich widerstandslos von den Beamten festnehmen ließen. Nach der vorläufigen Festnahme stellte sich heraus, dass der 23-jährige Mann per Haftbefehl gesucht wurde. Der 26-jährige Tatverdächtige wird im Laufe des Tages nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Polizei hat u.a. Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Einbruchdiebstahl und Tankbetruges eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Bei der Verfolgungsfahrt waren zeitweise mehr als zehn Streifenwagen der Polizeiinspektionen Oldenburg-Stadt/Ammerland und der Polizeiinspektionen Leer/Emden und  Emsland/Grafschaft Bentheim (Polizeidirektion Osnabrück) beteiligt.Aufgrund des besonnenen und umsichtigen Vorgehens der eingesetzten Polizeibeamten kam es während der fast zweieinhalbstündigen Verfolgung zu keinem Unfall oder zu Sachschäden. Es wurde niemand verletzt. 



| |