Nord-West-Media TV: News
Dienstag, 22.08.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
Bombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werdenBombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werden

28.09.2014 | 10:00 Uhr | ID: 5906

Ort: NDS / Osnabrueck

Bombenräumung: 6000 Personen müssen ihre Wohnungen bis 10 Uhr verlassen haben - Blindgänger konnte erfolgreich entschärft werden

Der Sprengmeister Thomas Krause konnte die Bombe entschärfen. Für die Osnabrücker war es diesmal eine recht kurze Evakuierung, das sich die meisten bei dem schönen Wetter rausgefahren waren und es nur wenige Uneinsichtige gab. 
------
Im Bereich Schinkel-Ost wurde im Zusammenhang mit Bauarbeiten ein Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Wegen der notwendigen Entschärfung müssen rund 6.000 Personen aus dem Bereich Schinkel-Ost und den angrenzenden Stadtteilen am Sonntag, den 28. September ihre Häuser und Wohnungen räumen und bis 10 Uhr den Evakuierungsbereich verlassen. Die den Bereich des Fundorts begrenzenden Straßen und Flächen bleiben frei zugänglich beziehungsweise befahrbar. Für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger steht ein Evakuierungszentrum im Schulzentrum Sonnenhügel, Knollstraße 143 zur Verfügung. Bis zum Abschluss der Evakuierung fahren Busse des Verkehrsbetriebs der Stadtwerke Osnabrück von den Haltestellen im Evakuierungsbereich zum Schulzentrum Sonnenhügel. Die Straßen im Evakuierungsbereich sind ab 10 Uhr gesperrt. Der Linienverkehr des Verkehrsbetriebs läuft bis zum Abschluss der Evakuierung weiter. Ein Aussteigen im vorgenannten Bereich ist nicht mehr möglich. Die Entschärfung des Blindgängers kann erst nach erfolgreicher Umsetzung aller Sicherheitsmaßnahmen erfolgen. Um die Evakuierung nicht unnötig zu verzögern, wird an alle betroffenen Personen appelliert, den Bereich unverzüglich zu verlassen. Die Maßnahme wird mehrere Stunden dauern. Es sollten daher die unbedingt notwendigen Dinge (Medikamente, Säuglings- oder Spezialnahrung) sowie angemessene Kleidung mitgenommen werden. Jeder Haushalt erhält ein Informationsblatt. Zusätzlich machen mehrsprachige Plakate an den Haustüren von Mehrfamilienhäusern und im Einzelhandel auf die Evakuierung aufmerksam. Die verkehrlichen Auswirkungen der Maßnahme sind gering. Insbesondere sind die Bremer Straße sowie Mindener Straße Richtung Innenstadt frei. Daher ist auch der verkaufsoffene Sonntag nicht beeinträchtigt. (Quelle: www.osnabrueck.de)



| |