Nord-West-Media TV: News
Freitag, 26.05.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
Aufmerksamer Bürger entdeckt sinkendes Binnenschiff im Hafen auf der Ems - Feuerwehr setzt Pumpen ein, um das Binnenschiff zu sichernAufmerksamer Bürger entdeckt sinkendes Binnenschiff im Hafen auf der Ems - Feuerwehr setzt Pumpen ein, um das Binnenschiff zu sichernAufmerksamer Bürger entdeckt sinkendes Binnenschiff im Hafen auf der Ems - Feuerwehr setzt Pumpen ein, um das Binnenschiff zu sichernAufmerksamer Bürger entdeckt sinkendes Binnenschiff im Hafen auf der Ems - Feuerwehr setzt Pumpen ein, um das Binnenschiff zu sichernAufmerksamer Bürger entdeckt sinkendes Binnenschiff im Hafen auf der Ems - Feuerwehr setzt Pumpen ein, um das Binnenschiff zu sichernAufmerksamer Bürger entdeckt sinkendes Binnenschiff im Hafen auf der Ems - Feuerwehr setzt Pumpen ein, um das Binnenschiff zu sichernAufmerksamer Bürger entdeckt sinkendes Binnenschiff im Hafen auf der Ems - Feuerwehr setzt Pumpen ein, um das Binnenschiff zu sichernAufmerksamer Bürger entdeckt sinkendes Binnenschiff im Hafen auf der Ems - Feuerwehr setzt Pumpen ein, um das Binnenschiff zu sichernAufmerksamer Bürger entdeckt sinkendes Binnenschiff im Hafen auf der Ems - Feuerwehr setzt Pumpen ein, um das Binnenschiff zu sichernAufmerksamer Bürger entdeckt sinkendes Binnenschiff im Hafen auf der Ems - Feuerwehr setzt Pumpen ein, um das Binnenschiff zu sichern

28.09.2014 | 08:55 Uhr | ID: 5909

Ort: NDS / Haren / LK Emsland

Aufmerksamer Bürger entdeckt sinkendes Binnenschiff im Hafen auf der Ems - Feuerwehr setzt Pumpen ein, um das Binnenschiff zu sichern

POL-EL: Binnenschiff drohte zu sinken Haren - (ots) -
Am Sonntagmorgen stellte ein Verkehrsteilnehmer fest, dass im Eurohafen an der Hünteler Straße ein Binnenschiff zu sinken drohte. Die alarmierte Feuerwehr Haren übernahm mit Unterstützung der Feuerwehr Meppen das Abpumpen des mittlerweile vollgelaufenen Maschinenraums. Das mit 1000 Tonnen Weizen beladene Schiff wurde mit Hilfe eines anderen Binnenschiffes im Hafenbecken verlegt, damit die Ladung gelöscht werden konnte. Die Ladung konnte zwischenzeitlich gelöscht werden. Taucher der Feuerwehr suchten nach dem Leck im Heckbereich des Schiffes. Durch eine Spezialfirma aus Oberhausen konnte schließlich ein Leck abgedichtet werden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen geht die Polizei von Materialermüdung aus, da das Schiff aus dem Jahr 1941 stammt. Die Höhe des entstandenen Schadens dürfte im sechsstelligen Bereich liegen. Personen befanden sich zur Unglückszeit nicht auf dem Schiff.



| |