Nord-West-Media TV: News
Donnerstag, 18.01.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise

14.07.2015 | 22:30 Uhr | ID: 6932

Ort: NDS / Meppen / LK Emsland

Tödliche Messerattacke: Zwei Tatverdächtige in Haft

27-Jähriger durch Stichverletzung getötet - MEK und Mordkommission nehmen zwei Personen fest - Polizei bittet weiter um Hinweise

Meldung der Staatsanwaltschaft: Tödliche Messerattacke: Zwei Tatverdächtige in Haft

Den Ermittlern der Mordkommission der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim ist im Fall der Tötung eines 27-jährigen Mannes in Meppen vom vergangenen Dienstag ein schneller Ermittlungserfolg gelungen. Zwei Tatverdächtige befinden sich in Haft. Bereits am Mittwochabend wurde ein 29-jähriger Mann aus Meppen durch ein Mobiles Einsatzkommando der Polizei festgenommen. Er steht unter dringendem Verdacht, an der Tötung des 27-jährigen Meppeners beteiligt gewesen zu sein. Der Verdächtige schweigt bisher zu den Vorwürfen. Sein mutmaßlicher Komplize, ein ebenfalls 29-jähriger Meppener, war nach der Festnahme des ersten Tatverdächtigen zunächst flüchtig. Beamten der Mordkommission gelang es am gestrigen Nachmittag jedoch, auch diesen Mann festzunehmen. Im Rahmen einer Vernehmung räumte er ein, an dem Tatgeschehen beteiligt gewesen zu sein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurden die mutmaßlichen Täter dem Haftrichter beim Amtsgericht Meppen vorgeführt. Dieser erließ gegen den zunächst gefassten Tat-verdächtigen einen Untersuchungshaftbefehl. Gegen den zweiten Tatverdächtigen wurde die Vollstreckung einer Freiheitsstrafe, die er aufgrund einer früheren Verurteilung noch zu verbüßen hat, angeordnet. Die Verdächtigen wurden der JVA zugeführt. Im Laufe des Mittwochvormittages wurde außerdem der Leichnam des 27-jährigen Opfers bei der Gerichtsmedizin in Oldenburg obduziert. Hier wurde festgestellt, dass der Mann an den Folgen der Stichverletzung verblutet ist. Beide Tatverdächtige sind der Polizei bekannt und bereits mehrfach, unter anderem wegen Gewaltdelikten, in Erscheinung getreten. Aktuell wird vor diesem Hintergrund von einem spontanen Gewaltexzess ausgegangen. Weitere Einzelheiten zu den Tatverdächtigen und den Tatumständen können aufgrund der noch laufenden Ermittlungen derzeit nicht bekanntgegeben werden. Die Polizei nimmt weiterhin Hinweise zu der Tat entgegen. Speziell für den vorliegenden Fall wurde hierfür ein Hinweistelefon unter der Rufnummer (0591)87400 geschaltet.
-
Meldung der Polizei: 27-jähriger Mann tödlich verletzt
Ein 27-jähriger Mann aus Meppen ist am Dienstagabend auf der Lingener Straße im Bereich der Kreuzung zur Wallstraße getötet worden. Zeugen hatten gegen 22.20 Uhr auf dem Gehweg an der Wallstraße zwei Männer beobachtet, die auf einen Mann einschlugen. Die beiden Männer flüchteten unerkannt. Durch die verständigten Rettungskräfte wurde der 27-Jährige mit einer Stichverletzung aufgefunden. Trotz sofort durchgeführter Rehanimationsmaßnahmen verstarb der Mann am Tatort. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Osnabrück nahmen noch am späten Dienstagabend ihre Ermittlungen am Tatort auf und befragten erste Zeugen. Nach ersten Feststellungen war das Opfer vor der Tat mit einem Fahrrad auf der Lingener Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Flüchtig sind zwei Männer im Alter von etwa 25 bis 30 Jahren. Der eine war etwa 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß, eine schlanke bis kräftige Figur und keinen Bart. Er sprach Hochdeutsch und hatte sehr kurze, stoppelige Haare, fast Glatze. Er trug eine helle, vermutlich beige Jacke in Blousonform. Der zweite Mann war etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und hatte eine normale Figur. Er hatte volles, dunkles Haar und trug einen dunklen Bart. Es soll ein südländischer Typ gewesen sein, der Hochdeutsch sprach. Er war bekleidet mit einer dunklen Lederjacke auf der sich kreisrunde Embleme befanden. Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück dauern an. Die Fahndung nach den beiden Tätern läuft auf Hochtouren. Am Tatort wurden von der Polizei erste Spuren gesichert. Rechtsmediziner aus Oldenburg hatten noch in der Nacht zum Mittwoch den Tatort untersucht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück soll am Mittwoch im Institut für Rechtsmedizin eine Obduktion der Leiche durchgeführt werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere auf Personen, auf die die Beschreibung zutrifft, werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer (0591) 87 400 zu melden. 



| |